26.10.2021

WJMG paddelten im Stehen!

Wieder gemeinsam etwas erleben, Netzwerken nicht mehr nur online, viel Spaß mit den Freunden und Geschäftspartnern haben, aus der Komfortzone ausbrechen: Nach einer langen persönlichen Abstinenz von Live-Veranstaltungen und persönlichem Austausch wollten wir als Mönchengladbacher Wirtschaftsjunioren so schnell wie möglich wieder in die persönliche Kommunikation eintreten. 

 

Leider verliefen die Planungen in den ersten Monaten des Jahres 2021 nicht so einfach, wie man es sich zum Jahresbeginn vorgestellt hatte. Zum einen jagte ein Lockdown den Nächsten, zum anderen mussten wir uns hygienisch sichere Aktionen für Spaß und Netzwerk überlegen.



6b095607 Bb1d 4b19 9798 A0353f1ea552

So haben wir gerne das Angebot unseres WJMG-Mitglieds Lars Thierling angenommen, der mit seinem Projekt Paddeln macht Spaß während Corona eine Schule für Stand-Up-Paddling (SUP) am Hariksee (www.paddeln-macht-spass.de/kurse) eröffnet hat. Durch viele Projekte im Bereich Wassersport hatte Lars bereits viele Berührungspunkte zum Paddeln und konnte als zertifizierter SUP-Instructor der German Stand Up Paddle Association den Wirtschaftsjunioren das stehende Paddeln näherbringen. 

 

Stand-Up-Paddling hat wie die meisten Paddelsportarten den Vorteil, dass man diese mit ausreichend Abstand, in der Regel mindestens eine Paddellänge, ausüben kann. Somit waren die Rahmenbedingungen für uns Wirtschaftsjunioren ideal, denn neben strahlendem Sonnenschein Ende Juni gibt es am Hariksee die idealen Voraussetzungen für eine Team-Veranstaltung in Corona-Zeiten: eine Gastronomie mit einem guten C-Konzept und ausreichend Platz an der frischen Luft.

 

Am 25. Juni trafen wir Wirtschaftsjunioren samt Gästen an der Marina Hariksee, wo es zu Beginn eine theoretische Einführung durch Lars Thierling gab, um Unfälle und Verletzungen auf dem Wasser zu vermeiden. Nach der lockeren Theorieeinführung fing der Spaß erst richtig an – ab aufs Wasser. Auch hier gab es eine kurze Einleitung, wie man sicher, einfach und trocken vom Steg aufs Board gelangt. Wir Wirtschaftsjunioren haben uns tapfer geschlagen und mit der Unterstützung von Lars standen alle zeitnah auf dem SUP-Board. 



E8f8e57e 88c4 41e7 9ddc 74f225d9149b Cff02090 22e2 45fc 9361 E22d39d15280 B65c50a1 E654 4056 9c72 B324f86182ce 2ee5af58 3ed9 4384 8818 3dc1113c80a7 54d413cb C154 4a66 B5fb C5774f42205f

Nachdem wir uns alle mit unserem Board angefreundet hatten, kamen die ersten Übungen im Stehen auf dem Wasser. Natürlich fielen auch Teilnehmer:innen ins Wasser. Dies war aber gar nicht schlimm, denn am Ende musste jeder von uns für die Selbstrettungsübung ins Wasser und zeigen, dass er/sie von ganz alleine wieder aus dem Wasser aufs Board kommt. Fit, wie wir Wirtschaftsjunioren nun mal sind, was das für uns alle keine Herausforderung. Vielmehr zeigten sich versteckte Talente in unseren Reihen, die ganz locker mit dem Board umgingen. 

 

Mit dem Sonnenuntergang im Rücken ging es nach dem offiziellen Teil zurück an den Steg. Hier gab es dann für alle Teilnehmer:innen nach erfolgreicher Teilnahme die Einsteiger SUP-Lizenz. Ein Mehrwert für uns Wirtschaftsjunioren und unsere Gäste, denn diese erleichtern vielerorts das Ausleihen von Boards und auch die Nutzung bestimmter Gewässer!

 

Beim anschließenden geselligen Teil schloss der schöne Abend in guter Gemeinschaft ab.